Hochkarätiger Sport beim Motocross-Wochenende des MSC Kleinhau.

Wer wird neue Europameisterin?

Wer wird neue Europameisterin?
In den Twinshock- und Youngtimer-Läufen starten die fast schon historischen Maschinen. FOTO: GUIDO BARTH

Die besten Motocross-Damen Europas gehen am kommenden Wochenende in Kleinhau an den Start. Beim Herbstrennen des MSC Kleinhau starten die Ladies zu ihren Läufen um die Europameisterschaft. Außerdem geht es in den Endspurt um die Deutsche Amateur Meisterschaft des DAMCV in nahezu 20 Klassen. Fahrer und Zuschauer können sich also auf spektakulären Motorsport am 24. und 25. September freuen.

Nach der sportlich ausgesprochen erfolgreichen Veranstaltung im Mai organisiert der MSC Kleinhau seine zweite große Motocross-Rennveranstaltung in diesem Jahr. Die Motocross-Europameisterin wird sogar in Kleinhau gekürt, denn in der Damenklasse findet das EM-Finale statt, am Sonntagabend steht die frischgebackene beste Motocross-Amateurin Europas auf dem Siegerpodest.

Diesmal geht es in die andere Richtung

Es wird zwei Tage lang heiß hergehen auf der rasanten und anspruchsvollen Berg- und Talstrecke in der Eifel. Ein ganz besonderes Highlight für Fans und Fahrer wird sicher der komplett andere Streckenverlauf. Das eifrige Bahn-Team des MSC Kleinhau hat die gesamte Rennstrecke umgebaut, und es wird entgegen der bekannten Fahrtrichtung gefahren.

Am Renn-Wochenende steigen auch die vorletzten Rennen um die Deutsche Amateur Meisterschaft. Wer holt sich den Titel, wer kommt aufs Treppchen? Hier geht es um die entscheidenden Punkte um die Meisterschaften im Motocross. Dabei wird es für einige Lokal-Matadoren des MSC Kleinhau noch um Titel und Platzierungen gehen. Deshalb können sich die Zuschauer auf äußerst spannende Duelle am Renn-Wochenende des MSC Kleinhau, am Samstag und Sonntag, 24. und 25. September, freuen.

In den fast 20 Klassen des Deutschen Amateur Motocross Verband (DAMCV) geht es bei den Läufen in Kleinhau um die vielleicht entscheidenden Punkte für den Titel. Ganz sicher gibt es spektakuläre Rennen der Top-Fahrer zu sehen. Absoluter Höhepunkt sind natürlich sonntags die drei Läufe um die Europameisterschaft in der Damenklasse.

Außer den Jugend- und Nachwuchsklassen des DAMCV starten auch die ganz schnellen Jungs in der Inter-Klasse, die fast schon historischen Motorräder in den Twinshock- und Youngtimer-Läufen, die Top-Fahrer der Veteranen-Klasse messen sich, und besonders spektakulär wird es jedes Mal, wenn die Gespanne den Raffelsberg beben lassen. Endspurt ist also angesagt, die Fahrer wollen sich natürlich wichtige Punkte in den Duellen um die Meisterschaft sichern.

Bei den Ladies geht es in Kleinhau um den Europameistertitel. FOTO: GUIDO BARTH

Am Samstag, 24. September, gehen neben den DAMCV Jugend-, Aufsteiger- und Altersklassen auch die schnellen Damen an den Start. Auch die kleinsten Piloten, in der 50 ccm Mini-Klasse fahren samstags. Am Sonntag, 25. September, zeigen zusätzlich zu den EM-Läufen, die DAMCV-Solofahrer auf der anspruchsvollen Rennstrecke ihr Können. Natürlich freuen sich Fahrer des MSC Kleinhau ganz besonders auf ihr Heimrennen, so dass der Club natürlich in allen Kategorien stark vertreten sein wird und diese auch in mehreren Klassen um die Titelvergabe ein ernstes Wort mitreden möchten. Die Fahrer des MSC Kleinhau sind - wie immer - an den orange-blauen Club-Trikots zu erkennen. Für hochkarätigen, spannenden Motocross Sport ist also gesorgt. 

Und für die NachwuchsFahrer gibt es ein ganz besonderes Special: Kinder ab fünf Jahren können am PW-Rennen teilnehmen und erste Erfahrungen auf dem Bike sammeln. Hier geht es nicht ums Rennen oder ums Gewinnen, sondern darum, Spaß zu haben und einfach mal Rennluft zu schnuppern. Mitmachen können ausschließlich Kinder, die ganz am Anfang stehen. Sie sollten erste Erfahrungen auf dem Bike gesammelt haben, aber über keine Rennlizenz verfügen. Es wird keine Wertung geben, jedes Kind bekommt einen Pokal. Infos dazu auf der Internet-Seite des MSC Kleinhau.

Teil kommt traditionell Der gesellige in Kleinhau nicht zu kurz, nach den Siegerehrungen trifft man sich noch auf das ein oder andere Kaltgetränk auf dem Plateau neben der Startgeraden. (red)

Alle Infos zum Rennen, die aktuellen Zeitpläne und Eintrittspreise gibt es auf www.msc-kleinhau.com .